From the magazine ZBJV 5/2018 | S. 319-333 The following page is 319

Vom Vierwaldstättersee an den Lac Léman – Wegmarken einer juristischen Reise*

A. Vom Eidgenössischen Versicherungsgericht zum Bundesgericht

Mein Stellenantritt am 1. Juli 1981 als Gerichtssekretär des Eidgenössischen Versicherungsgerichts (EVG)1, dem die faszinierende Aufgabe zufiel, (selbständig) Urteile auf dem Gebiet des Bundessozialversicherungsrechts zu schreiben, fiel in eine Zeit, da sich zwei sozial- und rechtspolitische Entwicklungen kreuzten: der abschliessen- Aus der ZeitschriftZBJV 5/2018 | S. 319–333 Es folgt Seite № 320de Ausbau der Schweiz zum Sozialstaat2 und damit verbunden der Bedeutungszuwachs des EVG als oberster Gerichtsinstanz in der Bundessozialversicherung einerseits, die auf eine Vereinheitlichung der Bundesrechtspflege abzielenden Bestrebungen andererseits. Ein Blick in die Geschichte erschliesst die Bedeutung dieser Konstellation. Bis es zur Gründung eines eigenständigen, von der Bundesversammlung institutionell und personell getrennten Bundesgerichtes kam, brauchte es von der Gründung des Bundesstaates 1848 an eine…

[…]