From the magazine ZBJV 11/2011 | S. 923-929 The following page is 923

Neue Wege für Hochkonfliktfamilien in Trennung und Scheidung

Bei strittigem Besuchs- und Ferienrecht können Hochkonfliktfamilien als Gesamtsystem therapeutisch nur in einer frühen Phase mit Aussicht auf Erfolg angegangen werden. In der frühen Konfliktphase kann eine behördlich angeordnete Beratung und Behandlung sinnvoll sein. Haben sich die Muster des Kampfes und der gegenseitigen Entwertung aber verfestigt, sind weitere therapeutische Interventionen nicht mehr sinnvoll, vielmehr ist mittels eines psychiatrischen Fachgutachtens festzustellen, ob die Sistierung des Besuchs- und Ferienrechtes nicht im überwiegenden Interesse des Kindes ist.

Nachfolgend sollen die Indikationen für eine durch die zuständigen Behörden angeordnete Behandlung aufgezeigt und eine Musterverfügung der Vormundschaftsbehörde oder des Gerichts inhaltlich näher umschrieben werden.

1. Zur Einleitung

Die Trennung oder Scheidung ist zu einem weit verbreiteten Ereignis geworden. Allein im Jahr 2009 wurden in der Schweiz 19321 Scheidungen vollzogen. Dabei waren 13789…

[…]