From the magazine ZBJV 12/2018 | S. 833-846 The following page is 833

Eugen Huber und die Erbrechtsrevision

1. Einleitung

Am 29. August 2018 veröffentlichte der Bundesrat einen Entwurf mit Botschaft zur Revision des schweizerischen Zivilgesetzbuchs (ZGB).2 Zur bevorstehenden Revision des Erbrechts sind bereits verschiedene Beiträge erschienen.3 Diese Beiträge richten den Blick meist nach vorne: Was bringt die Erbrechtsrevision, und wie passen die vorgeschlagenen Änderungen in die Systematik des ZGB? Im Gegensatz dazu richtet der vorliegende Beitrag den Blick zurück in die Rechtsgeschichte. Im Zentrum stehen Eugen Hubers Grundvorstellungen des Erbrechts. Huber gilt als «Schöpfer» des ZGB.4 Er verfasste die Entwürfe und gab dem Gesetz dadurch seine Gestalt. Und Huber interessierte sich in besonderem Masse für das Erbrecht. Er hatte etwa seine Dissertation über die Geschichte der schweizerischen Erbrechte geschrieben.5 Wie passt der Entwurf des Bundesrats aus dem Jahr 2018 zu Hubers Vorstellungen des Erbrechts zu Beginn des 20. Jahrhunderts? Diese Frage wird im vorliegenden Beitrag…

[…]