From the magazine ZBJV 2/2014 | S. 93-142 The following page is 93

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2012 - Obligationenrecht

Veröffentlicht im Band 138 sowie im Internet

I. Vorbemerkungen

Im Berichtsjahr sind insbesondere wichtige bundesgerichtliche Entscheide zum Auftragsrecht ergangen (hinten III./2). Dazu gehören ein erster Entscheid zu Rechtsfragen bei Bucheffekten (III./2a) und eine «Fortsetzung» der Retrozessionsrechtsprechung, nunmehr ergangen zu Bestandespflegekommissionen einer vermögensverwaltenden Bank (III./2b). Wichtig ist auch der Entscheid zu intertemporal-rechtlichen Fragen der Höchstdauer von Kaufsrechten, der auch für Vorkaufs- und Rückkaufsrechte Bedeutung hat (Art. 216a OR; III./1a). Praxisänderungen sind zum Obligationenrecht nicht zu vermelden.

Allgemein fällt die Tendenz des Bundesgerichts auf, die Entscheide in der amtlichen Sammlung ohne Sachverhaltsangaben zu publizieren. In der Überzeugung, dass richterliche Erwägungen trotz Aus der ZeitschriftZBJV 2/2014 | S. 93–142 Es folgt Seite № 95aller Eignung zur Generalisierung stets auch eine…

[…]