From the magazine ZBJV 5/2013 | S. 415-435 The following page is 415

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2012 - Personenrecht und Erbrecht

Veröffentlicht in Band 138

Vorbemerkung: Rezensiert werden sämtliche in der amtlichen Sammlung der Bundesgerichtsentscheide in Band 138 publizierten Entscheide zum Personen- und Erbrecht sowie einige ausgewählte Urteile, die im Kalenderjahr 2012 im Internet zugänglich gemacht wurden (unter www.bger.ch).

Erster Teil: Personenrecht

Neben den nachfolgend zusammengefassten Urteilen sei summarisch auf die folgenden Entscheide hingewiesen: In BGer 5A_888/2011 vom 20. Juni 2012 und in BGer 5A_290/2012 vom 11. Juli 2012 musste sich das Bundesgericht mit unnötig verletzenden und daher widerrechtlichen Werturteilen auseinandersetzen. Im Entscheid BGer 5A_286/2012 vom 29. Oktober 2012 bestätigte es die Zulässigkeit einer Feststellungsklage im Zusammenhang mit einer persönlichkeitsverletzenden E-Mail, da sich die Frage nach der Rechtmässigkeit einer analogen Persönlichkeitsverletzung in Zukunft wieder stellen könne und daher die Beseitigung der ungewissen Rechtslage durch gerichtliche Feststellung…

[…]