From the magazine ZBJV 8/2015 | S. 582-591 The following page is 582

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2014 - Personenrecht und Erbrecht

Veröffentlicht in Band 140

Vorbemerkung: Rezensiert werden sämtliche in der amtlichen Sammlung der Bundesgerichtsentscheide in Band 140 publizierten Entscheide zum Personen- und Erbrecht sowie einige ausgewählte Urteile, die im Kalenderjahr 2014 im Internet zugänglich gemacht wurden (unter www.bger.ch).

Erster Teil: Personenrecht

Gleich drei in Fünferbesetzung gefällte, aber nicht zur amtlichen Publikation bestimmte Urteile befassen sich im Berichtsjahr mit Persönlichkeitsverletzungen in Medien:

a) BGer 5A_354/2012 und 5A_374/2012 vom . Persönlichkeitsverletzung im Internet, Durchschnittsadressat (Art. 28 ZGB).

Im ersten anzuzeigenden Entscheid ging es vor Bundesgericht nur noch um die Verwendung der Begriffe «Tierquäler» und «Massenverbrechen an Tieren» im Zusammenhang mit dem ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten von Novartis, Daniel Vasella. Das Bundesgericht hält dafür, es liege keine Persönlichkeitsverletzung vor. Ausschlaggebend für diese Beurteilung waren folgende…

[…]