From the magazine ZBJV 10/2010 | S. 881-909 The following page is 881

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2009 - Familienrecht: Scheidungsrecht

Veröffentlicht in Band 135, ergänzt durch Internetveröffentlichungen

Im dritten Teil der amtlichen Sammlung der Bundesgerichtsentscheidungen des Jahres 2009 sind nur fünf Entscheidungen zum Scheidungsrecht veröffentlicht worden. Drei davon haben derart wichtige, in Lehre und Praxis seit Langem umstrittene Fragestellungen bzw. unterschiedlich gehandhabte Gesetzesauslegungen zum Gegenstand gehabt, dass die einschlägigen, klärenden Bundesgerichtsentscheide in dieser Zeitschrift schon vorweg als Entscheidungen des Jahres 2008 bekannt gemacht und zum Teil auch ausführlicher kommentiert worden sind.

Das betrifft:

  • BGE 135 III 59 ff./5A_538/2008 zur Präzisierung des «qualifizierten Ausnahmefalles», in dem ein voreheliches Konkubinat bei der Festsetzung des nachehelichen Unterhalts «bis zu einem gewissen Grad» mitberücksichtigt werden darf. Siehe dazu ZBJV 2008, 663 ff.
  • BGE 135 III 66 ff. zur sogenannten «Mankoteilung» Siehe dazu ZBJV 2008, 900 i.V. mit BGE 133 III 57 ff./BGer 5C.77/2006 in ZBJV 2008, 580 ff., indessen nachfolgend…
[…]