From the magazine ZBJV 11/2018 | S. 740-790 The following page is 740

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2017 – Obligationenrecht

Veröffentlicht in Band 143 und im Internet

I. Vorbemerkungen

Im Berichtsjahr sind wie schon im Vorjahr keine Praxisänderungen zu vermelden. Bemerkenswerte Entscheide gibt es jedoch namentlich zur Zulässigkeit eines Erfolgshonorars (II./1./a.), zur Rechtslage bei übermässiger vertraglicher Bindung (II./1./b.), zur Haftung des unentgeltlichen Rechtsbeistands (II./3.) und zur Verjährung von Retrozessionen (III./2./d.).

Von der Besprechung ausgeklammert wird – wie bisher – grundsätzlich die Rechtsprechung zu den Unterthemen Haftpflicht- und Versicherungsrecht, Mietrecht und Arbeitsrecht, die in Spezialberichten kommentiert wird.

Aus der ZeitschriftZBJV 11/2018 | S. 740–790 Es folgt Seite № 742

II. Allgemeiner Teil

1. Inhalt des Vertrags

a. Widerrechtlicher Vertragsinhalt des Anwaltsvertrags bei Vereinbarung eines Erfolgshonorars?; Zulässigkeit und Schranken des pactum de palmario; BGE 143 III 600 ff. (4A_240/2016)

Im Berichtsentscheid befasst sich das Bundesgericht…

[…]