From the magazine ZBJV 12/2019 | S. 826-843 The following page is 826

Die Rechtsprechung des Bundesgerichts zum Sozialversicherungsrecht (AHV/IV/EO/berufliche Vorsorge) im Jahr 2018 (BGE 144)

Inhalt

Der vorliegende Beitrag bildet die sozialversicherungsrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2018 zu den Bereichen der Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), der Invalidenversicherung (IV), der Erwerbsersatzordnung inklusive der Mutterschaftsentschädigung (EO/ME) sowie der beruflichen Vorsorge (bV) ab. Das Schwergewicht wird auf die in der Amtlichen Sammlung des Bundesgerichts publizierten Urteile gelegt. Weitere Entscheide finden Erwähnung, soweit sie von besonderem Interesse sind.

A. Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)

1. Beiträge

a. Mitarbeitende Aktionäre sind für Familienzulagen in der Landwirtschaft beitragspflichtig (BGE 144 V 104)

Die beiden Organe einer Aktiengesellschaft sind gleichzeitig deren einzige Aktionäre. Das Bundesgericht hatte die Beitragspflicht der Geschäftsführer der Gesellschaft an die Arbeitslosenversicherung und an die Familienausgleichskasse zu prüfen. Ausser Frage stand dabei die Qualifikation derselben als Arbeitnehmer…

[…]