From the magazine ZBJV 11/2013 | S. 915-933 The following page is 915

Volljährigenunterhalt im Scheidungsurteil – Festlegung und Vollstreckung

1. Einleitung

Das Bundesgericht hat sich in einem bisher wenig beachteten Urteil aus dem Jahr 2011 zur Frage geäussert, unter welchen Voraussetzungen das Scheidungsgericht den Unterhaltsbeitrag an das Kind auch über dessen Volljährigkeit2 hinaus festlegen kann. Dieses Urteil hat das Bundesgericht vor Kurzem in einem zur Publikation vorgesehenen Entscheid bestätigt.

Nachfolgend werden kurz die Grundlagen zur Festlegung von Volljährigenunterhalt im Scheidungsverfahren wiedergegeben. Anschliessend werden die erwähnten Urteile des Bundesgerichts dargestellt und wird aufgezeigt, dass diese auch für ein allfälliges Rechtsöffnungsverfahren in einer vom Kind gegen den Unterhaltsschuldner3 angehobenen Betreibung für Volljährigenunterhalt wegweisend sein könnten.

2. Festlegung von Volljährigenunterhalt im Scheidungsverfahren

2.1 Grundlagen

2.1.1 Voraussetzungen für Volljährigenunterhalt

Gemäss Art. 277 ZGB dauert die Unterhaltspflicht der Eltern bis zur Volljährigkeit des…

[…]