From the magazine ZBJV 1/2013 | S. 81-95 The following page is 81

Grundzüge der türkischen Handelsrechtsreform 20111

A. Grundlagen

I. tHGB als ein Einheitsgesetzbuch

Das neue türkische Handelsgesetzbuch (tHGB/tHGB 2011)3, dessen Vorbereitung durch eine Kommission von Fachleuten sich – zusammen mit der anschliessenden Beratung im Parlament – über elf Jahre hinauszog, sollte – nach einer Übergangfrist von achtzehn Monaten – am 1. Juli 2012 zusammen mit dem «Gesetz über die Art des Inkrafttretens und der Anwendung des türkischen Handelsgesetzbuches»4 in Kraft treten. Das vom Parlament verabschiedete tHGB 2011 wurde jedoch aufgrund des Widerstands seitens einer Lobby der Dachorganisationen der Handels- und Industriekammern gegen die neuen Bestimmungen zur Verwirklichung des Transparenzprinzips, gegen die neue Ordnung betreffend die unabhängige Abschlussprüfung und Überwachung von Kapitalgesellschaften und gegen einige Strafbestimmungen vier Tage vor dem Inkraftreten durch das Gesetz Nr. 63355 geändert.

Wie schon das tHGB von 1926 und jenes von 1956, die beide auch einige dem Handelsrecht…

[…]