From the magazine ZBJV 2/2019 | p. 79-136 The following page is 79

Die Rechtsprechung des Bundesgerichts zum Einleitungstitel des ZGB in den Jahren 2014 bis 2017

Veröffentlicht in den Bänden 140 bis 143

Ziel der vorliegenden Erörterung der bundesgerichtlichen Rechtsprechung ist nicht die Auflistung sämtlicher in der amtlichen Sammlung im Zusammenhang mit Art 1 bis 9 ZGB publizierter Entscheide. Vielmehr geht es darum, der Leserschaft einen Überblick darüber zu geben, wie sich die Rechtsprechung in den einzelnen von den Einleitungsartikeln geregelten Bereichen entwickelt hat. Zu diesem Zweck werden die Hauptaussagen der ausgewählten Entscheide zusammengefasst und in eine Struktur eingeordnet, die der Leserschaft die Orientierung erleichtern soll. Urteile, die nach Einschätzung der Referentin von besonderem Interesse sind, werden ausführlicher wiedergegeben. Gewisse allgemeine (vor allem einführende) Aussagen finden sich bereits in der 2014 erschienenen Übersicht über Aus der ZeitschriftZBJV 2/2019 | p. 79–136 Es folgt Seite № 81die Jahre 2010–2013;1 die erneute Wiedergabe soll dem besseren Verständnis dienen.

Keine Erwähnung finden Art 5 ZGB zum…

[…]