From the magazine ZBJV 11/2015 | p. 852-871 The following page is 852

Aus der Rechtsprechung des Kantons Wallis

Stockwerkeigentum; Prozesskosten als Kosten der Verwaltungstätigkeit (Art. 712h Abs. 2 Ziff. 2 ZGB); Tragung nach Massgabe der Wertquoten, auch wenn sich in einem Prozess die Stockwerkeigentümergemeinschaft und ein einzelner Stockwerkeigentümer gegenüberstanden (Leitsätze der Redaktion)

Sachverhalt (gekürzt)

Die Stockwerkeigentümerin X. focht am 30. Juni 2011 beim Bezirksgericht Visp den Beschluss der Stockwerkeigentümergemeinschaft Y., womit die Prozess- und Parteientschädigungskosten aus den zwischen ihr und der Gemeinschaft hängig gewesenen Gerichtsverfahren in die ordentliche Rechnung aufgenommen worden waren, an. Die Klage begründete sie im Wesentlichen damit, dass sie die ihr in den verlorenen Prozessen gegen die Stockwerkeigentümergemeinschaft auferlegten Gerichts- und Anwaltskosten vollständig bezahlt habe. Sie könne nicht zur Bezahlung weiterer Kosten herangezogen werden.

Mit Klageantwort vom 1. Dezember 2011 beantragte die Stockwerkeigentümergemeinschaft die…

[…]