From the magazine ZBJV 2/2015 | p. 121-185 The following page is 121

Die wirtschaftsrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts in den Jahren 2012/2013: Gesellschaftsrecht sowie Finanzmarktrecht

I. Einleitung

1. Richterpublikum

Mit Urteilsbesprechungen werden in aller Regel zwei Zielsetzungen verfolgt: einerseits Orientierung des Leserpublikums über (mehr oder weniger) interessante Gerichtsentscheide sowie andererseits Kommentierung dieser Urteile. Letztes Jahr übernahm der Unterzeichner mit grosser Freude für die ZBJV die traditionellen Besprechungen2 zum Gesellschaftsrecht auf der einen Seite sowie zum Finanzmarktrecht auf der anderen Seite.

Es sei an dieser Stelle zugegeben («mea culpa»), dass der Unterzeichner mit zurückhaltender Begeisterung rechtskräftige Urteile bespricht3. Unbesehen davon überraschte die geringe Resonanz gerade auf kritische Bemerkungen4. Dies könnte damit zusammenhängen, dass sich die ZBJV bzw. deren Kommentatoren erst längere Zeit nach Fällung der Urteile damit auseinandersetzen, was der Beachtung kaum helfen dürfte5.

Das interessierte Publikum nahm die dargestellte Zweijahresübersicht zur Kenntnis, was vereinzelte…

[…]