From the magazine ZBJV 3/2009 | p. 186-220 The following page is 186

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts in den Jahren 2006 und 2007 - Sachenrecht

Veröffentlicht in Band 132 und 133

1. Besitz

1.1 Übertragung von Besitz an Fahrnis

BGE 132 III 155 ff.

siehe dazu unten 3.2.2

1.2 Rechtliche Qualifikation der Besitzesschutzklagen

BGE 133 III 638

Die Besitzesschutzklagen nach Art. 927 f ZGB sind vorsorgliche Massnahmen im Sinn von Art 98 BGG. Damit kann vor Bundesgericht nur die Verletzung verfassungsmässiger Rechte gerügt werden, und es gilt das Rügeprinzip nach Art. 106 Abs. 2 BGG. Aus der ZeitschriftZBJV 3/2009 | p. 186–220 Es folgt Seite № 188

2. Grundbuch

2.1 Recht auf Einsicht in das Grundbuch

BGE 132 III 603 ff. = Pra 2007 Nr. 56 = ZBGR 89 (2008) 285 ff.

Die Wahrnehmung der Rechte eines pflichtteilsgeschützten Erben und das Bestehen einer erbrechtlichen Anwartschaft genügen, um ein Interesse im Sinn von Art. 970 Abs. 1 ZGB glaubhaft zu machen. Die Tatsache, dass die Daten (hier: der Kaufpreis) auch anderweitig beschafft werden können, schliesst das…

[…]